Alexander Kipke

Markus hat in Hamburg und Oslo Soziologie und Geschichte studiert. Seinen Master hat er im Winter 2020 mit einer Arbeit zum Thema "Genossen unter dem Hakenkreuz: Hamburg Baugenossenschaften im Nationalsozialismus" abgeschlossen. Seine Interessensgebiete sind die Geschichte der Arbeiterbewegung, Nationbildung und Europa im 20. Jahrhundert. Als freier Wissenschaftler hat er bei der Historiker Genossenschaft Erfahrungen gesammelt.

Podcast: Kolonialismus in digitalen Spielen

Entdecken, Kundschaften oder Siedeln: Spielmechaniken mit kolonialen Anleihen sind feste Bestandteile vieler digitaler Spiele. Aber kann man deswegen gleich von „Kolonialismus“ sprechen? Sind es nicht Unterhaltungsprodukte und diese Thematiken kaum tiefer als die optische Präsentation? Sind die meisten Spiele vielleicht politischer, als sie tun? Über diese Fragen und ihre Bedeutung für die Geschichtswissenschaft sprachen wir mit Susanne Becker und Felix Zimmermann vom AKWGDS.

Weiterlesen »Podcast: Kolonialismus in digitalen Spielen

Hamburg: Baugenossenschaften im Nationalsozialismus

Baugenossenschaften und genossenschaftliche Bauvereine haben in Hamburg Tradition, mehr als die Hälfte der im Verein der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. erfassten Vereine kann auf eine Geschichte zurückblicken, die bis nach Weimar oder sogar in die Kaiserzeit reicht. Maßgeblich trugen diese Bauvereine dazu bei, Hamburgs Wohnqualität im 20. Jahrhundert zu heben.

Weiterlesen »Hamburg: Baugenossenschaften im Nationalsozialismus
Seiten: 1 2 3 4